22.05.2024

Waldschwimmbad Schriesheim: Saisonauftakt bei "brutalen" 18,8 Grad Wassertemperatur

Der April hielt kühle Temperaturen und Passanten in Winterjacken bereit, der Mai beginnt in Schriesheim mit Planschen und Rutschen bei Sommerwetter. Foto: Dorn
Der April hielt kühle Temperaturen und Passanten in Winterjacken bereit, der Mai beginnt in Schriesheim mit Planschen und Rutschen bei Sommerwetter. Foto: Dorn

Die Frühschwimmer stiegen als erste in das Wasser des Waldschwimmbads. Voraussichtlich ist es bis September geöffnet.

Schriesheim. (bub) 8 Uhr, knapp 15 Grad, eine leichte Brise weht durch das Kanzelbachtal. Man muss jetzt nicht ins Freibad gehen – aber man kann. Jonas Stapper tut es. Mit 15 anderen Frühschwimmern steht er am Drehkreuz der Freizeiteinrichtung, um dieses Jahr zum ersten Mal zwischen den Wipfeln des Odenwalds in das Wasser einzutauchen. Wunderbar sei es, sagt Stapper, "wenn die Sonne morgens über den Bergen aufgeht". Minuten später gehört er zu den ersten, die im 50-Meter-Becken ihre Bahnen ziehen. Wassertemperatur: 18,8 Grad.

Das ließ selbst die ganz erfahrenen Frühschwimmer am Mittwoch zusammenzucken. "Brutal", rief ein Mann, der schnell wieder aus dem Becken stieg. Anderen machte die Temperatur weniger aus. "Am Anfang muss man schon die Luft anhalten, aber nach vier Zügen ist es einfach toll", berichtete Sabine Portz.

In den nächsten Tagen werde die Wassertemperatur auf jeden Fall steigen, sagte Bademeisterin Heike Baumann. Normalerweise sind es im großen Becken um die 23 Grad. Immerhin: "Nachdem wir drin waren, hat es schon 19 Grad", mutmaßte eine Frau. Nach den ersten Bahnen im Becken – der Bruststil dominierte – stießen die Frühschwimmer mit einem Glas Sekt oder Orangensaft auf den Saisonauftakt an. "Es sind immer die Gleichen, man kennt sich, man redet miteinander", erzählte Jonas Stapper. Gelegentlich treffe man sich auch außerhalb des Schwimmbads, fügte Hans-Joachim Schumann hinzu.

Seit 28 Jahren gehört er zu den Mitgliedern der "Interessengemeinschaft Erhaltung und Betreibung Waldschwimmbad", denen die Badezeit bis 10 Uhr und von 18.30 bis 21 Uhr vorbehalten ist. Die Badesaison im Waldschwimmbad wird voraussichtlich bis September dauern. Die meisten Frühschwimmer wollen bis dahin regelmäßig kommen – so wie Siegfried Wachter, nach eigenen Angaben mit 83 Jahren "der Älteste unter den Frühschwimmern". Er komme seit 1999 hierher, berichtete Wachter und versicherte sowohl für sich selbst wie auch seine Frau: "Wir gehen jeden Tag schwimmen, bei jedem Wetter."

Nicht ganz so häufig, aber doch regelmäßig besucht Kerstin Schumann das Schwimmbad. "Morgens hat es eine ganz besondere Atmosphäre", erzählte die Wilhelmsfelderin. Die Wasseroberfläche glitzere in der Sonne und "manchmal dampft das Wasser". Um 10 Uhr wurde das Bad für alle geöffnet. Am Nachmittag stand außerdem das Schwimmbadfest an, bei Speis’ (vom Weinheimer "Woschte Miller"), Trank (vom Weingut Merkel) und Musik der "Six String Rockers" und der "Jazzed Friends". Am Eröffnungstag, vermutete Heike Baumann, werde außerhalb des Beckens mehr los sein als im Wasser.

Copyright (c) rnz-online
Autor: Rhein-Neckar-Zeitung