22.05.2024

Waldschwimmbad ist bereit für die neue Badesaison

Die neue Bademeisterin Heike Baumann bereitet die Becken zum Saisonstart am Mittwoch vor. Foto: hö
Die neue Bademeisterin Heike Baumann bereitet die Becken zum Saisonstart am Mittwoch vor. Foto: hö
Ralf Heß (l.) und Torsten Dämgen (2.v.r.) von der Volksbank Kurpfalz übergaben an Gerlinde Hartmann und Thomas Merkel (IEWS) die Spende für den neuen Schwimmbad-Spielplatz, dessen Aufbau Bauunternehmer Thomas Rath (r.) übernahm. Foto: hö
Ralf Heß (l.) und Torsten Dämgen (2.v.r.) von der Volksbank Kurpfalz übergaben an Gerlinde Hartmann und Thomas Merkel (IEWS) die Spende für den neuen Schwimmbad-Spielplatz, dessen Aufbau Bauunternehmer Thomas Rath (r.) übernahm. Foto: hö

Am Mittwoch, 1. Mai, wird geöffnet. Der neue Spielplatz ist fertig und die zweite Bademeisterin ist im Dienst.

Von Micha Hörnle

Schriesheim. Jetzt kann am Mittwoch nichts mehr schiefgehen, höchstens beim Wetter – aber da sind auch Sonnenschein und 25 Grad angekündigt: Das Waldschwimmbad hat seit Anfang des Jahres endlich seine neue Bademeisterin (korrekt: Fachangestellte für Bäderbetrieb), auch der neue Spielplatz ist fertig. Und schließlich haben am letzten Freitag die Freien Wähler die Kübel frisch bepflanzt.

Vor allem der Spielplatz war für die "Interessengemeinschaft Erhaltung und Betreibung Waldschwimmbad" (IEWS) ein zentrales Projekt, denn man versteht sich als besonders kinder- und familienfreundliches Bad. Die alten Geräte sind schon etwas in die Jahre gekommen und müssen an ihrem jetzigen Standort irgendwann der Hochwassermessstation des geplanten Regenrückhaltebeckens weichen.

Deswegen ist der Spielplatz auch umgezogen, auf das Gelände des Volleyballplatzes – der kommt dorthin, wo man einst boulte. Eigentlich sollten bereits in der letzten Saison die zwei Kletterhäuser, die Doppelschaukel, die Wippe, das Dreierreck und das Trampolin aufgebaut sein, doch das verzögerte sich.

Nun ist alles fertig geworden, auch dank der Spende der Kurpfalz-Volksbank-Stiftung und des Bauunternehmers Thomas Rath. Die Stiftung spendete 5000 Euro, Rath baute alles TÜV-gerecht zusammen. Denn die Firma Lilowersum liefert ihre Geräte zum Selbstzusammenbauen, für das Waldschwimmbad machte sie, dank persönlicher Kontakte zur IEWS, einen Freundschaftspreis – weil das auch eine Art Referenzprojekt ist.

Fehlte nur noch ein Zaun zum Kanzelbach, der jetzt aber auch steht – und so kann der Spielplatz am 1. Mai endlich in Betrieb genommen werden.

IEWS-Vorsitzender Thomas Merkel will in den nächsten Jahren noch mehr für die Kinder tun: Das mit Abstand größte Projekt ist das neue Kinderbecken – Kosten zwischen 500.000 und 700.000 Euro –, weil die Folie des alten Bassins nicht mehr lange hält (und sich auch teilweise wellt).

Weil die IEWS aber erst noch das im vorletzten Jahr eingeweihte 700.000-Euro-Erwachsenenbecken verkraften muss, "haben wir im Moment keinen Spielraum", so Merkel. Immerhin gibt es für die Kleinen seit der letzten Saison ein großes Sonnensegel.

Frisch renoviert sind auch die Kabinen, auch wenn die Türen noch abgeschliffen werden müssen; dafür sind sie im Inneren neu gestrichen und haben einen neuen Boden bekommen. Inzwischen wurden auch die meisten Mietverträge für die Räume gekündigt, fortan soll man sich seinen Platz durch ein Punktesystem verdienen – zum Beispiel durch Arbeitseinsätze wie am vorletzten Samstag, bei dem das Areal auf Vordermann gebracht und auch ein Baum gefällt wurde (während zwei neue gesetzt wurden). Neu ist auch die Sponsorenwand am Haupteingang, für die die Werbetechnikfirma von David Nippold gesorgt hat.

Besonders erleichtert ist Merkel, dass sich das leidige Personalproblem etwas entspannt hat und endlich Heike Baumann mit an Bord ist: Die Leutershausenerin hat eine große Erfahrung in Mannheimer Bädern gesammelt und gehört mit Jürgen Sauter nun zu den Hauptamtlichen der IEWS. Bei den Aushilfsbademeistern und Rettungsschwimmern musste der Betreiberverein kräftig den Stundenlohn erhöhen, um noch genügend Kräfte zu finden.

Nun kann man also am Mittwoch, 1. Mai, ab 8 Uhr in die neue Saison starten (ab dann dürfen die 6198 IEWS-Mitglieder gratis schwimmen), der Rest darf ab 10 Uhr rein (muss aber Eintritt bezahlen). Die Bands "Six String Rockers" (Musikschule) und die "Jazzed Friends" sorgen ab 14 Uhr für Musik, der Weinheimer Jens Müller ("Woschte Miller") für Essen und das Schriesheimer Weingut Merkel für die Getränke.

Copyright (c) rnz-online
Autor: Rhein-Neckar-Zeitung