12.07.2024

Zweite "Altenbacher Night-Session" nach sieben Jahren Pause

Stefan Fitzer, Rüdiger Bähr, Irmtrud Menz und Peter Reinhardt (v.l.) vom Katholischen Kirchenchor blicken als Veranstalter gespannt auf die zweite „Night-Session“ in acht Tagen. Foto: Dorn
Stefan Fitzer, Rüdiger Bähr, Irmtrud Menz und Peter Reinhardt (v.l.) vom Katholischen Kirchenchor blicken als Veranstalter gespannt auf die zweite „Night-Session“ in acht Tagen. Foto: Dorn

Damit das ganze Dorf am Samstag, 13. Juli, mitsingt. Der katholische Kirchenchor hat dazu viele Musiker und Chöre eingeladen.

Schriesheim-Altenbach. (nip) Die Frage, die der Katholische Kirchenchor St. Michael auf seinem Informationsblatt für die Presse stellt, ist rein rhetorisch: Was ist, wenn der Kirchenchor im Schatten des Kirchturms einlädt und alle kommen? Die Antwort ist erfreulich und verheißt die zweite "Altenbacher Night-Session" am Samstag, 13. Juli, ab 18 Uhr rund um die Kirche. Musik gibt es drinnen, Geselligkeit und Bewirtung – so es nicht regnet – draußen.

Im Gespräch mit der RNZ erinnern Vorsitzender Peter Reinhardt, Schriftführer Stefan Fitzer und Rüdiger Bähr vom Organisationsteam an die erste "Night-Session" im Jahr 2017. "Die Idee war, die Musiker, die wir kennen, und weitere aus deren Dunstkreis für ein gemeinsames Konzert zusammenzubringen", sagt Fitzer.

Die persönlichen Kontakte erbrachten eine überraschende Erkenntnis: "Es sind doch ganz viele, die mit Musik zu tun haben", so Fitzer weiter. Nach sieben "mageren" Jahren, formuliert es Rolf Menz in der Presseinfo, wobei die lange Pause auch an der Pandemie lag, rief der Kirchenchor im April das "Mitsing-Chorprojekt 2024" ins Leben.

"Und wir haben auch Projektsänger gewonnen", freut sich Reinhardt. Zum Beispiel seinen 17-jährigen Nachnamensvetter Lilias, der Teil der Schülerband des Kurpfalz-Gymnasiums ist. Er wird zusammen mit Lea Weißmann (Klavier und Gesang) auftreten.

Weitere Mitstreiter – wobei die Voraussetzung ist, dass mitmachen kann, wenn ein Altenbacher Teil der Combo ist – sind: der MGV Liederkranz 1863 Altenbach, der Kinderchor der Grundschule, die Familie Rinneberg, der Gitarrist Karsten Opitz mit den Sängerinnen Nina Di Noto und Magdalena Füssle, die Sängerin Lisbania Perez, Stefan Wilhelm mit seinem Akkordeon, die PePEMC Shulz Jazzband, Uwe Jansen an der Klarinette sowie der Projektchor des Katholischen Kirchenchors. Der Bogen wird weit gespannt von klassischer Musik und altem Liedgut bis hin zu modernem Pop und Jazz.

Zwischen den Musikbeiträgen in fünf Blöcken von 18 bis 22 Uhr sind Pausen für Gespräche und Beisammensein, für Essen, Trinken und auch für eine stille Einkehr in der Kirche eingeplant. Oder für einen Abstecher in die begleitende Bilderausstellung mit Werken von Andy Rastall. Der gebürtige Engländer hat eine Serie von Musikerporträts geschaffen, die die "berauschenden Tage der 70er und 80er Jahre geprägt haben", wie es in der Ankündigung heißt.

Die ganze "Night-Session" soll eine entspannte Sache von zwanglosem Kommen, Verweilen und Gehen werden. Eintritt wird nicht erhoben, Spenden sind willkommen. Örtliche Sponsoren unterstützen das Event. Um das leibliche Wohl kümmern sich ein Catering-Service und der Katholische Kirchenchor. Start ist um 18 Uhr mit dem Kinderchor der Grundschule. Der Veranstalter beschließt den Abend. Unter der Leitung von Irmtraud Menz studiert er unter anderem die Stücke "I Will Follow Him" und "Freedom Is Coming" ein.

Copyright (c) rnz-online
Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

Copyright (c) rnz-online
Autor: Rhein-Neckar-Zeitung