22.09.2023

"Initiative für Demokratie und Aufklärung": Wo Aufklärung draufsteht, ist Desinformation drin

Die Proteste beim Neujahresempfang der Grünen in Schriesheim wurden von einem AfD-nahen Verein organisiert, so die Grünen-Kreisvorsitzende Fadime Tuncer. Archivfoto: Dorn
Die Proteste beim Neujahresempfang der Grünen in Schriesheim wurden von einem AfD-nahen Verein organisiert, so die Grünen-Kreisvorsitzende Fadime Tuncer. Archivfoto: Dorn

AfD-nahe "Initiative für Demokratie und Aufklärung" für Proteste gegen Grünen-Veranstaltung verantwortlich. Tuncer sieht "billige Provokationen".

Schriesheim. (RNZ) 200 Interessierte kamen zum Neujahrsempfang der Kreis-Grünen in den Zehntkeller, um Parteipromis wie der Co-Bundesvorsitzenden Ricarda Lang zuzuhören. Vor Eintritt in den Saal wurden etliche von ihnen mit der Störaktion einer Handvoll Gegner der Grünen konfrontiert und von diesen gefilmt. Nun sind die Szenen in einem Youtube-Video aufgetaucht.

Bei den Protestierenden handelt sich um den Heidelberger Verein "Initiative für Demokratie und Aufklärung" (IDA-HD). Nach Angaben von Landtagsabgeordneter und Kreisvorsitzender Fadime Tuncer haben Personen aus der lokalen Szene der Pandemieleugner und mit Nähe zur AfD den Verein im Frühsommer 2022 gegründet. "Das Verhalten der Anwesenden vor dem Zehntkeller war von Provokationen, ungenehmigtem Filmen der Besucherinnen und Besucher sowie Pöbeleien gekennzeichnet", teilt Tuncer mit. "Daraufhin war ein Hausverbot unumgänglich, um einen störungsfreien Ablauf der Veranstaltung im Interesse der zahlreichen Besucher und Referenten gewährleisten zu können", so die verantwortliche Kreisvorsitzende. Die IDA-HD führe seit ihrer Gründung Veranstaltungen vor allem in Heidelberg durch, vornehmlich Kundgebungen.

So stand die IDA-HD am 11. Januar an der Spitze einer Demonstration der beiden AfD-Bundestagsabgeordneten Malte Kaufmann und Christina Baum. Die Aktiven trugen ein Transparent mit den Parolen "Aufarbeitung jetzt! Wir vergessen nicht." Bei dieser Veranstaltung wurde die Coronapandemie geleugnet und von Christina Baum, die in Baden-Württemberg als Vertreterin für den formal aufgelösten völkischen "Flügel" fungierte, als "weltweiter Schwindel" bezeichnet. "Das, was der Verein Aufklärung nennt, ist in Wirklichkeit Desinformation", so Tuncer.

Außerdem sollte sich der vorgebliche Protest vom Samstag gegen "Kriegstreiberei, Militarismus, Hass, Hetze sowie menschenverachtende Kriegspropaganda" an den Aggressor und Verantwortlichen des völkerrechtswidrigen, imperialen und blutigen russischen Überfalls auf die Ukraine richten, stellt Tuncer klar: "Selbstverständlich sind wir für Kritik und Diskussionen offen, aber nicht für billige Provokationen und Störaktionen von rechts".

Copyright (c) rnz-online
Autor: Rhein-Neckar-Zeitung