22.05.2024

Bauunternehmer und Stadtrat Karl Pfeifer ist tot

Die Stadt trauert: Er starb schon am 21. März mit 88 Jahren.

Schriesheim-Altenbach. (hö) Am 21. März verstarb der Bauunternehmer und langjährige Gemeinderat – zunächst für Altenbach, später dann auch für Schriesheim – Karl Pfeifer  im Alter von 88 Jahren. 1961 gründete der Maurermeister mit seiner Frau Erika – sie war kurz vor ihm, am 7. Februar, verstorben – seine Firma in Altenbach, die später nach Schriesheim umsiedelte. 1996 übergab er diese an seinen Sohn Stefan, mittlerweile steht mit dessen Sohn Marc die dritte Generation in den Startlöchern.

Er fand früh den Weg zu den Freien Wählern, so war er bereits Ende der 1960er-Jahre in der damals noch selbstständigen Gemeinde Altenbach als Gemeinderat engagiert. Mit der Eingemeindung 1972 wurde Karl Pfeifer als Altenbacher Gemeinderat dann Schriesheimer Stadtrat und blieb Mitglied des Ortschaftsrates. Als Altenbacher Spitzenkandidat wurde er von da an bis 1984 ununterbrochen in den Schriesheimer Gemeinderat gewählt. Pfeifer war Ehrenmitglied der Freien Wähler Schriesheim, aber auch des Liederkranzes Altenbach. In beiden Vereinigungen kannte man ihn als Gönner und treuen Helfer. In guter Erinnerung sind vielen noch die gemeinsamen Auftritte mit Rudi Kling – beide am Akkordeon – im Waldschwimmbad.

Copyright (c) rnz-online
Autor: Rhein-Neckar-Zeitung