12.07.2024

Wie die 29-jährige Julia Geiss das Straßenfest organisiert

Gerade am Samstagabend geht es in der Schriesheimer Altstadt trubelig zu. Doch es gibt beim Straßenfest auch die lauschigen Ecken und Höfe. Foto: Dorn
Gerade am Samstagabend geht es in der Schriesheimer Altstadt trubelig zu. Doch es gibt beim Straßenfest auch die lauschigen Ecken und Höfe. Foto: Dorn

Die Ordnungsamtsleiterin im RNZ-Interview. Es gibt ein paar Neuerungen bei der Eröffnung und dem Musikprogramm.

Von Micha Hörnle

Schriesheim. So ganz neu ist für Ordnungsamtsleiterin Julia Geiss das Straßenfest nicht: Schon im letzten Jahr liefen organisatorisch alle Fäden bei ihr zusammen. Da war die 29-Jährige gerade neu im Amt, nachdem ihr Vorgänger Achim Weitz zum Heddesheimer Bürgermeister gewählt worden war. Die RNZ wollte von der 29-Jährigen wissen, was in Sachen Straßenfest an Arbeit anfällt – und wie sich die zur Organisation des Mathaisemarkts unterscheidet.

Frau Geiss, Sie hatten beim letzten Straßenfest als Organisatorin Premiere. Sie sind seit 2020 im Schriesheimer Rathaus: 2020 fiel das Fest aus, 2021 waren Sie für das Ersatz-Fest mit verantwortlich. Konnten Sie etwas aus den Erfahrungen des letzten Jahres lernen?

Nach der zweijährigen Pause war die Organisation des klassischen Straßenfests im vergangenen Jahr selbstverständlich eine besondere Herausforderung. Jedoch haben wir im letzten Jahr ein, wie ich finde, tolles Straßenfest gefeiert. Dies liegt nicht zuletzt an der guten Zusammenarbeit aller am Straßenfest beteiligten Akteure. Das Fest im letzten Jahr hat mir gezeigt, dass eine gute Kommunikation und Zusammenarbeit der Fest-Akteure die Grundlage für das Gelingen eines solchen Festes ist.

In diesem Jahr hatten Sie eine ganz andere Premiere: Sie organisierten erstmals den Mathaisemarkt. Was unterscheidet Ihrer Meinung nach diese beiden Feste?

Beide Feste haben jeweils ihren individuellen Charakter. Der Mathaisemarkt wird über zwei Wochenenden veranstaltet und ist ein überregional bekanntes Volksfest, welches zahlreiche Besucherinnen und Besucher nach Schriesheim zieht. Das Straßenfest hingegen ist allen voran ein Fest der Schriesheimer Vereine, Gastronomen und Winzer für die Schriesheimerinnen und Schriesheimer. Obwohl die beiden Feste jeweils eigene Schwerpunkte haben, vereint sie doch eines – beide sind von herausragender Bedeutung für Schriesheim.

Haben Sie persönlich einen Favoriten, in Sachen Fest?

Beide Feste haben jeweils ihren eigenen Charme und Charakter. Ich mag und schätze beide Feste sehr. Da gibt es für mich keinen persönlichen Favoriten.

Was macht mehr Arbeit: Straßenfest oder Mathaisemarkt?

Natürlich ist die Organisation der beiden Feste sowohl für die Stadtverwaltung als auch für die jeweils beteiligten Akteure mit einem entsprechenden Arbeitsaufwand verbunden. Im Vergleich zu dem Straßenfest ist der Mathaisemarkt aufgrund seiner Größe und der Ausgestaltung jedoch letztlich für die Stadtverwaltung mit einem höheren Arbeitsaufwand verbunden.

Sie selbst haben beim Pressegespräch zum Straßenfest gesagt, dass es im Großen und Ganzen kaum Veränderungen zum letzten Jahr gab. Ist denn alles gut so, wie es läuft?

Aus meiner Sicht ist das Straßenfest im letzten Jahr grundsätzlich gut gelaufen. Wie bei jedem Fest gibt es natürlich immer an der einen oder anderen Stelle Optimierungspotenziale. Bei den Planungen des diesjährigen Straßenfests haben wir die Anregungen aus dem vergangenen Jahr berücksichtigt und im Rahmen der Möglichkeiten umgesetzt.

Dann frage ich mal so: Was läuft gut – und was nicht so?

Aus meiner Sicht läuft das Straßenfest grundsätzlich gut, was allen voran an der guten Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Akteuren liegt. Eine Anregung, die beispielsweise nach dem letzten Jahr aufkam, waren die fehlenden Mülleimer im Straßenfestbereich. Dies haben wir für dieses Jahr selbstverständlich aufgenommen. Zugleich wurde die Eröffnung in diesem Jahr auf zwei Veranstaltungsorte – Weindorf und Stadtbrunnen – ausgeweitet.

Mal ganz grundsätzlich: Was organisiert denn die Stadtverwaltung beim Straßenfest konkret? Ich dachte, dafür sind in erster Linie die Vereine und Winzer zuständig.

Grundsätzlich ist das Straßenfest ein Fest der Schriesheimer Vereine und Winzer. Die Verwaltung schafft die, für die Ausrichtung des Festes notwendigen Rahmenbedingungen, wie beispielsweise die verkehrsrechtlichen Maßnahmen, das Bühnenprogramm sowie die Verantwortung für Sicherheit und Ordnung. Die Schriesheimer Vereine, Gastronomen und Winzer sorgen für das leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher, der Verkehrsverein Schriesheim organisiert federführend den großen Flohmarkt und der Bund der Selbstständigen gestaltet gemeinsam mit den ortsansässigen Gewerbetreibenden den verkaufsoffenen Sonntag.

Apropos Vereine, eine Entwicklung fällt ja schon auf: Etliche haben sich vom Straßenfest zurückgezogen. Geht die Tendenz weiter nach unten?

Die Vereine, welche sich auch im letzten Jahr im Rahmen des Straßenfests beteiligt haben, sind auch in diesem Jahr wieder dabei. Darüber hinaus sind vereinzelt auch weitere neue Akteure dazugekommen. Das ist aus meiner Sicht eher ein positives Signal und im besten Fall auch ein Anreiz für das kommende Jahr.

Auch bei den Höfen sieht es nicht so günstig aus, es gibt im Grunde ja nur zwei. Woran liegt das?

Grundsätzlich kann man hierfür keine pauschalen Gründe nennen. Die Höfe befinden sich im Privatbesitz, sodass immer individuelle Rahmenbedingungen berücksichtigt werden müssen. Beispielsweise kann sich die Nutzung der Höfe verändert haben. Zugleich muss ein Hof nicht nur zur Verfügung gestellt, sondern darüber hinaus mit einem entsprechenden Angebot bespielt werden.

Wichtig für viele ist ja die Musik. Gibt es da Innovationen oder Änderungen?

Wie im Vorjahr wurde das Bühnenprogramm abwechslungsreich gestaltet. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums war es uns besonders wichtig, jenen Künstlern, die regelmäßig bei vergangenen Straßenfesten aufgetreten sind, auch in diesem Jahr wieder die Bühne zu öffnen. Dennoch wurden auch neue Bands und Künstler angefragt und in das Bühnenprogramm aufgenommen. Die Besucherinnen und Besucher erwartet demnach eine bunte Mischung von altvertrauten und doch neuen Künstlern.

Wenn ein Fest strukturelle Probleme hat, könnte man ja auch über eine Neuausrichtung nachdenken. Wie weit ist man da in Sachen Straßenfest?

Grundsätzlich würde ich beim Straßenfest nicht von strukturellen Problemen sprechen. Wie bereits ausgeführt, gibt es immer Optimierungspotenziale. Diese wahrzunehmen und anzugehen, ist aus meiner Sicht wichtig und richtig. Demnach wird, wie bereits in den vergangenen Jahren, wieder eine Nachbesprechung des Straßenfests mit allen Akteuren stattfinden. Im Zuge dessen können Anregungen und Vorschläge diskutiert und aufgegriffen werden.

Es wird ja wieder einen Sicherheitsdienst geben. 2022 wurde aber kritisiert, dass es Randale in der Schulgasse gab? Hatte man die Situation nicht auf dem Schirm?

Leider können Auseinandersetzung im Rahmen von Festen nie gänzlich ausgeschlossen werden. Seit einigen Jahren wird ein Sicherheitsdienst eingesetzt, welcher die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher gewährleisten soll. Der Sicherheitsdienst kann jedoch nicht jederzeit das gesamte Festgelände gleichermaßen überblicken, sodass kurzzeitige Konfliktsituationen vorkommen können. Sobald eine solche Konfliktsituation bekannt ist, greifen die Sicherheitskräfte unmittelbar ein und unterbinden die Auseinandersetzung.

Im letzten Jahr schüttete es bei der Eröffnung, schon 2019 war das Fest buchstäblich ins Wasser gefallen. Gibt es da einen Plan "B"?

Wie der Name es bereits verrät, ist das Straßenfest ein Fest, welches im Freien auf den Straßen Schriesheims stattfindet. Selbstverständlich ist man hier auf gutes Wetter angewiesen. Wie auch im vergangenen Jahr bin ich einfach optimistisch, dass es pünktlich zu unserem Straßenfest-Wochenende schönes Wetter und angenehme Temperaturen geben wird.

Sie wohnen ja nicht in Schriesheim, sondern bei Walldorf. Angenommen, Sie müssten Ihren Nachbarn dort erklären, was das Straßenfest ausmacht. Was würden Sie ihnen sagen?

Wenn meine Nachbarn mich auf das Straßenfest in Schriesheim ansprechen würden, so wäre meine Antwort recht einfach: "Das Straßenfest in Schriesheim ist ein buntes Fest mit abwechslungsreichem Programm und allerlei Highlights für die ganze Familie – eben ein Fest von Schriesheimern für Schriesheimer!"

Copyright (c) rnz-online
Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

Copyright (c) rnz-online
Autor: Rhein-Neckar-Zeitung