12.07.2024

Starkregen spülte Schlamm auf Straßen

Die Feuerwehr kehrte den Schlamm im Rappenbuckel- und Huberweg (oberes Bild) und in der Talstraße zusammen. Foto: FFW
Die Feuerwehr kehrte den Schlamm im Rappenbuckel- und Huberweg (oberes Bild) und in der Talstraße zusammen. Foto: FFW
Foto: Feuerwehr
Foto: Feuerwehr

Keller mussten nicht ausgepumpt werden.

Schriesheim. (hö) Bisher war das Stadtgebiet weitgehend verschont geblieben von den Unwettern dieses Sommers. Das sollte sich in der Nacht von Freitag auf Samstag ändern – auch wenn es keine Schäden gab. Durch die beiden Gewitter mit Starkregen lösten sich Erde und Geröll an den Hängen, was die Einläufe zur Kanalisation schnell verstopfte; der Schlamm schwemmte dann auf die Straßen. Das betraf insbesondere den Rappenbuckel- und Huberweg, am heftigsten war es in der Talstraße zwischen der Schotterersbrücke und dem Steidelswinkel. Die Feuerwehr kehrte den Schlamm zusammen, damit Fahrrad- und Motorradfahrer nicht gefährdet werden, wie Feuerwehrkommandant Oliver Scherer erklärte. Die restlichen Säuberungsarbeiten übernahm dann der Bauhof.

Keller mussten nicht ausgepumpt werden, so Scherer: Offenbar hatte trotz des heftigen Regens die Kanalisation die Wassermengen gepackt. Die Messstation im Feuerwehrhaus registrierte in dieser Nacht 30 Liter Niederschlag pro Quadratmeter.

Copyright (c) rnz-online
Autor: Rhein-Neckar-Zeitung

Copyright (c) rnz-online
Autor: Rhein-Neckar-Zeitung