22.05.2024

Mathaisemarkt-Sperrzeiten bleiben trotz Widerstand

2023 wird es wieder einen Mathaisemarkt in alter Form geben – mit den bekannten Sperrzeiten. Foto: Dorn
2023 wird es wieder einen Mathaisemarkt in alter Form geben – mit den bekannten Sperrzeiten. Foto: Dorn

Wolfgang Renkenberger von der FDP fand den Schlussstrich um 2 Uhr "spaßbremsig", Bürgermeister Oeldorf hält ihn für einen "guten Kompromiss".

Schriesheim. (hö) Immer, wenn es am gemütlichsten ist, ist auch schon Schluss: Seit 2001 gilt, dass beim Mathaisemarkt um 0 Uhr der Verkauf von Getränken und Speisen endet, um 2 Uhr müssen die (Strauß-)Wirtschaften zumachen (während das Landesrecht 3 Uhr unter der Woche und 5 Uhr am Wochenende zulässt).

Darüber muss der Gemeinderat immer wieder aufs Neue entscheiden, doch dieses Mal regte sich Widerstand: Wolfgang Renkenberger (FDP) fand diese Regelung "ein bisschen spaßbremsig": "Die Gäste, die sich gut benehmen, werden in Haftung genommen. Da sitzt man gesellig beisammen, schon kommt das Ordnungsamt."

Daher stimmte er nicht zu. Bürgermeister Christoph Oeldorf sagte, man folge dabei nur der "Aufforderung der Sicherheitsbehörden". Die geltenden Sperrzeiten seien "ein guter Kompromiss zur ganz harten Linie".

Copyright (c) rnz-online
Autor: Rhein-Neckar-Zeitung