27.02.2024

Dieser Schnappschuss gelingt immer

Sie freuen sich über den neuen Landschaftsrahmen (v. l.): Bürgermeister Christoph Oeldorf, Erster Landesbeamter Stefan Hildebrandt und SPD-Landtagsabgeordneter Sebastian Cuny. Foto: Dorn
Sie freuen sich über den neuen Landschaftsrahmen (v. l.): Bürgermeister Christoph Oeldorf, Erster Landesbeamter Stefan Hildebrandt und SPD-Landtagsabgeordneter Sebastian Cuny. Foto: Dorn

Zum 50-jährigen Kreisjubiläum gibt es auch in Schriesheim einen Landschaftsrahmen für besonders schöne Bilder.

Von Sandra Puhr-Westerheide

Schriesheim. Mit einem Blick durch den neuen Landschaftsrahmen über die Weinberge hinweg zur Strahlenburg und auf einen kleinen Ausschnitt des malerischen Ortes lädt der Rhein-Neckar-Kreis nun auch in Schriesheim dazu ein, die Schönheit und Vielfalt seiner Naturräume auf ganz besondere Weise zu entdecken.

Bürgermeister Christoph Oeldorf begrüßte Stefan Hildebrandt, Erster Landesbeamter und stellvertretender Landrat des Rhein-Neckar-Kreises, Sebastian Cuny, SPD-Abgeordneter im Landtag von Baden-Württemberg, sowie Susanne Uhrig, Ronja Alt und Markus Purkhart vom Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis und dankte für die Gelegenheit, mit dem Fotorahmen die schönen Seiten Schriesheims hervorzuheben.

Anlässlich des 50-jährigen Kreisjubiläums werden in den verschiedenen Teilen des Landkreises insgesamt fünf Landschaftsrahmen für fünf Naturräume an touristischen Orten aufgestellt. Die ausgewählten Standorte spiegeln die verschiedenen Naturräume des Rhein-Neckar-Kreises wider.

So steht in Brühl die Rheinebene im Fokus. In Sinsheim werden die Burg Steinsberg sowie die besondere hügelige Landschaft des Kraichgaus mit den vielen Obstbäumen betont. Das idyllische Neckartal in Neckargemünd und der Odenwald in Eberbach komplettieren die Schönheit und Vielfalt der Naturräume des Kreises.

"Ich freue mich, dass die Wahl im Raum Bergstraße auf Schriesheim gefallen ist," erklärte Hildebrandt und dankte Bürgermeister Oeldorf, dass die Gemeinde die Nutzung des Grundstücks ermöglicht hat. "Fotorahmen habe ich auch an verschiedenen Orten Europas gesehen, wie zum Beispiel in Italien in Grado oder in den Karawanken in Slowenien", zeigte sich Hildebrandt begeistert, dass es diese besondere Fotogelegenheit jetzt auch im Rhein-Neckar-Kreis gibt. "Der Freizeit- und Landschaftswert unserer Region wurde gerade in der Corona-Zeit von Einheimischen und Touristen sehr geschätzt und neu entdeckt", hob Oeldorf den Stellenwert der Natur hervor.

Der Schriesheimer Fotorahmen befindet sich direkt am traumhaften, viel bewanderten Blütenweg gleich neben der Tafel vom Geo-Naturpark. Sozialdemokrat Cuny freut sich schon darauf, seinen Kollegen endlich den neuen Fotorahmen in seiner Heimatgemeinde präsentieren zu können. "Ich wurde regelmäßig geneckt, wo denn unser Rahmen platziert ist", erzählte er.

Reisebegeisterte und Einheimische sind nun herzlich eingeladen, die einzigartigen Fotospots zu besuchen, Bilder vor der malerischen Kulisse zu schießen und diese mit der Familie und Freunden oder auf den sozialen Medien zu teilen. Die Landschaftsfotorahmen bieten somit nicht nur kreative Fotomöglichkeiten, sondern dienen auch als Erinnerungsstücke an einen schönen Ausflug im Rhein-Neckar-Kreis.

Mit Freude beobachtet Susanne Uhrig auf ihrem Weg nach Hause in Brühl, wie der dortige Fotorahmen regelmäßig von zahlreichen Ausflüglern genutzt wird. Dabei ist oft die Kollerfähre im Hintergrund Bestandteil der Erinnerungsfotos.

Copyright (c) rnz-online
Autor: Rhein-Neckar-Zeitung